Presserecht

BGH: Zurechenbarkeit von Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Weiterverbreitung im Internet und Ersatz von Rechtsverfolgungskosten bei Inanspruchnahme des Weiterverbreiters

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Weiterverbreitung eines Filmbeitrags durch Dritte im Internet dem Erstveröffentlicher zuzurechnen ist und Maßstäbe für den Ersatz von Rechtsverfolgungskosten bei Inanspruchnahme des Weiterverbreiters aufgestellt (Urteil vom 09.04.2019 – VI ZR 89/18).

The federal Court of Justice has ruled that the online distribution of a film by third parties can be attributed to the first publisher and set standards regarding the compensation for legal expenses for claims against the third party.

Read more »

BGH: Drittunterwerfung kann auch im Äußerungsrecht Wiederholungsgefahr entfallen lassen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die nach einer Persönlichkeitsrechtsverletzung gegenüber nur einem von mehreren Betroffenen abgegebene Unterlassungsverpflichtungserklärung die Wiederholungsgefahr insgesamt entfallen lassen kann (Urteil vom 04.12.2018, Az.: VI ZR 128/18)

The Federal Court of Justice has ruled that the cease and desist declaration made after a violation of personality rights towards only one of several affected persons can eliminate the risk of repetition altogether.

Read more »

BVerfG: Verletzung der prozessualen Waffengleichheit im Presserecht

Von Verena Haisch und Lennart Elsaß Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Praxis der Zivilgerichte, im Bereich des Presserechts einstweilige Verfügungen regelmäßig ohne Anhörung der Gegenseite zu erlassen, gegen das verfassungsrechtlich geschützte Recht auf prozessuale Waffengleichheit verstößt (Beschlüsse vom 30. September 2018, Az.: 1 BvR 1783/17, 1 BvR 2421/17). The Federal Constitutional Court has ruled that the practice of the civil courts of issuing interim injunctions in the area of the press law regularly without …

BVerfG: Verletzung der prozessualen Waffengleichheit im Presserecht Read More »

Ehemaliger Torwart der Fußball-Nationalmannschaft muss Abbildung auf informativer Sammelkarte dulden

Von Prof. Dr. Stefan Engels und Moritz Sander Das OLG Frankfurt hat entschieden, dass ein ehemaliger Fußball-Nationalspieler die Abbildung auf einer Sammelkarte dulden muss, da das Recht an seinen (zeitgeschichtlichen) Bildnissen hinter das presserechtliche Publikationsinteresse eines Sportverlages an deren Verwendung zurücktritt (Urteil v. 07.08.2018 – Az.: 11 U 156/16). The Higher Regional Court of Frankfurt has decided that a former national football player must tolerate his depiction on a collection card, since his right to his portraits …

Ehemaliger Torwart der Fußball-Nationalmannschaft muss Abbildung auf informativer Sammelkarte dulden Read More »